DER POLIS AWARD WIRD IM RAHMEN DES 1. MESSETAGES DER POLIS CONVENTION 2016 IN DEN ALTEN SCHMIEDEHALLEN DES AREAL BÖHLERS IN DÜSSELDORF VERLIEHEN. DADURCH ERHALTEN DIE WETTBEWERBSSIEGER UNMITTELBARE AUFMERKSAMKEIT UND RESONANZ VON ZAHLREICHEN AKTEUREN DER STADT- UND IMMOBILIENENTWICKLUNG.

Der Award

Seit 25 Jahren berichtet das polis Magazin für Urban Development über die wesentlichen Entwicklungen und Trends im Städtebau und in der Immobilienwirtschaft. Dabei sind engagierte und kooperative Lösungen für die allgegenwärtigen Herausforderungen, denen sich unsere Städte zu stellen haben, wichtiger als je zuvor. Im Frühjahr 2016 soll genau diesen Projekten besondere Anerkennung und Aufmerksamkeit zuteil werden. Der polis Award für Stadt- und Immobilienentwicklung würdigt in verschiedenen Kategorien Projekte, die über ihren eigenen Rahmen einen Beitrag für das öffentliche Wohl einer Stadt erbringen. Er geht davon aus, dass Projektrealisierungen, die aus partnerschaftlichen Haltungen hervorgehen, den komplexen Anforderungen an die Stadt der Zukunft gerechter werden. Er ehrt Mut und Kreativität sich neuen Lösungswegen zu öffnen.

Kategorien

DER POLIS AWARD WIRD IN FÜNF UNTERSCHIEDLICHEN KATEGORIEN VERGEBEN SOWIE IN EINER ZUSÄTZLICHEN KATEGORIE DIE SICH AUSSCHLIESSLICH AN STUDENTEN RICHTET. JEDE BEWERBUNG KANN FÜR ZWEI KATEGORIEN EINGEREICHT WERDEN.

 

Die Kategorien

  • 1. urbanes Flächenrecycling

  • 2. REAKTIVIERTE ZENTREN

  • 3. ÖFFENTLICHES ENGAGEMENT

  • 4. SOZIALE QUARTIERSENTWICKLUNG

  • 5. LEBENSWERTER FREIRAUM

  • 6. POLIS AWARD CAMPUS

1. urbanes Flächenrecycling

würdigt Projekte, die nachhaltige Lösungen aufzeigen, nicht mehr genutzte Räume wieder in einen urbanen Kontext einzugliedern und für unterschiedliche Nutzungsstrukturen zu reaktivieren. (z.B. Konversionsflächen mit industrieller oder militärischer Vornutzung, die für Wohn- oder Büronutzungen reaktiviert wurden usw.)

 
 

2. reaktivierte Zentren

würdigt Projekte, die einen städtebaulichen Beitrag zur Aufwertung des innerstädtischen Kerns und der dort vorhandenen Nutzungsstrukturen leisten und auf diese Weise zu Image und Identität beitragen. (z.B. Nutzungskontexte im Bestand, Nachverdichtungsmaßnahmen, Vitalisierung von Einkaufslagen usw.)

3. öffentliches Engagement

würdigt Projekte, die mit geringen finanziellen Mitteln und kreativer Motivation umgesetzt wurden, alternative Realisierungswege aufzeigen und so einen Beitrag zu Stadtentwicklung leisten. (z.B. kreative Umnutzung von Bestandsgebäuden, kulturelle Einrichtungen, neue Gemeinschaftsräume, Zwischennutzungen usw.)

 
 

4. soziale Quartiersentwicklung

würdigt Projekte, die vor dem Hintergrund soziokultureller und demographischer Herausforderungen, die Bedürfnisse an entsprechenden Infrastrukturen (Wohnen, Bildung, Kultur, Dienstleistung etc.) erfüllen. (z.B. Integration und Durchmischung, Stadt und Bildung, Gestaltung partizipativer Planungsprozesse, nachhaltige Mobilitätskonzepte usw.)

 

5. lebenswerter Freiraum

würdigt Projekte, die dem öffentlichen Raum einen Wert für die Gemeinschaft zuweisen, indem sie neue erlebenswerte Qualitäten schaffen. (z.B. Integration und Aufwertung von Plätzen und Straßenräumen; Schaffung von Mehrwert durch Naherholungmöglichkeiten usw.)

STADTIDEE DER GENERATION ZUKUNFT

NEBEN DEM REGULÄREN POLIS AWARD WOLLEN WIR AUCH DEN NACHWUCHS FÖRDERN UND JUNGE IDEEN FÜR UNSERE STÄDTE MIT DEM POLIS AWARD CAMPUS WÜRDIGEN.

6. polis Award Campus

würdigt Projekte von jungen StudentInnen aus den Bereichen Architektur, Landschaftsarchitektur, Stadtplanung, Raumplanung, Immobilienwirtschaft oder fachverwandten Studiengängen. Wie sieht die Stadtidee der Generation Zukunft aus? Wie wollen junge Stadtvisionäre leben?

Gewinner

Mit großem Andrang und mehr als 2.000 Fachbesuchern fand am 20. und 21. April die polis Convention 2016 in Düsseldorf statt. Highlight des ersten Messetages war die Verleihung des polis Award 2016 in insgesamt sechs Kategorien. Die Verleihung wurde von Hilmar von Lojewski (Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr, Deutscher Städtetag) und Reiner Nagel (Vorstandsvorsitzender, Bundesstiftung Baukultur) mit begrüßenden Worten eingeleitet.

Die Gewinner 2016

Urbanes Flächenrecycling

Gewinner

Guter Freund, Aachen (Landmarken AG, pbs Architekten)

Anerkennungen

Welterbe Zollverein, Essen (RAG Montan Immobilien GmbH, Stiftung Zollverein)

Kooperatives Verfahren Parkstadt Süd, Köln (Urban Catalyst studio, Stadt Köln, neubighubacher)

Reaktivierte Zentren

Gewinner

City Plaza Wuppertal (Signature Capital GmbH, Chapman Taylor Architects)

Anerkennungen

Neue Ortsmitte Blaibach (Peter Haimerl. Architektur, Gemeinde Blaibach, Kulturwald gGmbH)

Wettbewerblicher Dialog Hanau (HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Stadt Hanau, RKW | Architektur + Städtebau)

Öffentliches Engagement

Gewinner

Nordbahntrasse (Wuppertalbewegung e.V., Stadt Wuppertal)

Anerkennungen

magdas Hotel, Wien (AllesWirdGut Architektur ZT GmbH, 3:0 Landschaftsarchitektur)

Initialkapital für soziale Stadterneuerung – Auf gute Nachbarschaft im Samtweberviertel Krefeld (Stadt Krefeld, Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH (UNS gGmbH))

Soziale Quartiersentwicklung

Gewinner

Initialkapital für soziale Stadterneuerung – Auf gute Nachbarschaft im Samtweberviertel Krefeld (Stadt Krefeld, Urbane Nachbarschaft Samtweberei gGmbH (UNS gGmbH))

Anerkennungen

Begegnungsstätte und Quartiersgarten St. Eligius, Saarbrücken (HDK Dutt & Kist mit Hepp & Zenner, Katholische Kirchengemeinde St. Eligius mit Landeshauptstadt Saarbrücken)

Zündholzfabrik, Wiesbaden (Deutsche Reihenhaus AG, Landeshauptstadt Wiesbaden, scheuvens + wachten)

Lebenswerter Freiraum

Gewinner

GRIMMWELT Kassel (kadawittfeldarchitektur, documenta Stadt Kassel)

Anerkennungen

Kö-Bogen II (FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Molestina Architekten Gesellschaft für Architektur mbH)

Der »Sand« in Bamberg – Rückeroberung lebenswerter Freiräume in der historischen Stadt (Stadt Bamberg, Interessengemeinschaft »interesSAND…«)

polis Award campus

Gewinner

Vertikaler Freiraum (Isabel Zintl, Akademie der bildenden Künste, Stuttgart)

Anerkennungen

VOIDS?! Baulücken in Stuttgart (Franz Arlart, Universität Stuttgart)

SPACITY (Max Alexander Irmer, Keno Jakob Canzler, Benjamin Brethauer, Franz Vergöhl, Leuphana Universität Lüneburg + Bauhaus Universität Weimar)

Benefits

UNSERE PREISTRÄGER KÖNNEN SICH AUF EINMALIGE BENEFITS UND EINE WICHTIGE PLATTFORM FÜR IHRE ARBEITEN FREUEN. ABER NICHT NUR DIE PREISTRÄGER WERDEN BEI UNS BELOHNT! KEIN WETTBEWERBSTEILNEHMER WIRD AM ENDE LEER AUSGEHEN!

POLIS CONVENTION
STADT – LAND – FLUSS:

Diskutieren Sie mit! Auf der polis Convention 2016.

  • Stadt & Land – Beziehungen und Qualitäten
  • Stadt & Fluss – Atmosphären und Identitäten
  • Die kreative Stadt – Flexibilität und Provisorium
  • Innenstadt & Handel – Attraktivität und Multifunktionalität
  • Region & Mobilität – Polyzentralität und Multimodalität
  • Shelter for all – Leerstand vs. Wohnungsnot

Zu den Themen der polis Convention 2016

Benefits für alle Wettbewerbsteilnehmer

freier Eintritt polis Convention 2016

Sie erhalten freien Eintritt zur polis Convention 2016 am 20. und 21. April 2016 und vier weitere Gästetickets.

 

Benefits für Preisträger

  • polis Convention Präsentation

    Wir rücken Ihr Projekt am 2. Messetag der polis Convention 2016 in den Mittelpunkt! Sie erhalten von uns eine exklusive Fläche zur ansprechenden Präsentation ihres Gewinnerprojektes.

    Zur polis Convention

  • Exklusiver Beitrag im polis Magazin für Urban Development

    Wir platzieren Sie mit einem 4-seitigen Beitrag zu Ihrem Siegerprojekt in unserem polis Magazin für Urban Development Ausgabe 02/16, das sich seit 25 Jahren mit aktuellen Fragen- und Themenstellungen der Stadt- und Immobilienentwicklung sowie der Architektur auseinandersetzt.

    Zum polis Magazin

  • Präsenz auf unseren Online-Plattformen

    Wir geben Ihrem Projekt eine Bühne und binden Sie sowohl auf den offiziellen Webseiten des polis Magazins und der polis Convention als auch in unseren Social Media Auftritten mit ihrem Projekt ein und erreichen auf diese Weise eine hohe Aufmerksamkeit für Sie.

  • polis Convention Newsletter

    Sie erscheinen mit Ihrem Siegerprojekt in unserem polis Convention Newsletter.

  • polis Award Winner-Package

    Wir stellen Ihnen unser polis Award Winner-Package für die Vermarktung Ihres Unternehmens oder Ihres Projektes zur Verfügung, das Sie weltweit sowohl in digitalen als auch analogen Plattformen verwenden dürfen.

  • 1 Jahr Abonnement polis Magazin für Urban Development

    Wir schenken Ihnen für den Zeitraum eines Jahres ein Abonnement des polis Magazins für Urban Development.

    Zum polis Magazin

Jury

Eine hochkarätige Jury aus einschlägigen Fachbereichen wird am 4. April 2016 in Düsseldorf tagen und die Sieger des polis Awards 2016 bestimmen.

Zukunftsweisende und innovative Lösungen müssen von fachkundigen Akteuren aus der Stadt- und Projektentwicklung sowie der Immobilienwirtschaft bewertet werden, die über weitreichende Erfahrungen verfügen. Aus diesem Grund haben wir eine Jury aus verschiedenen Experten zusammengestellt, die gemeinsam über die Sieger in den sechs Kategorien mithilfe eines Bewertungsschemas abstimmen und entscheiden werden.

Die Jurymitglieder

  • Dr. Gregor Bonin
    Technischer Beigeordneter des Dezernats Planung und Bauen der Stadt Mönchengladbach
  • Mario Caroli
    Persönlich haftender Gesellschafter Ellwanger & Geiger KG
  • Andreas Fuchs
    Robert C. Spies Gewerbe und Investment GmbH & Co. KG
  • Olaf Geist
    aurelis Real Estate
  • Manfred Haesemann
    CBH Rechtsanwälte
  • Norbert Hermanns
    Landmarken AG
  • Thomas Hohwieler
    Geschäftsführer STRABAG Real Estate GmbH
  • Hilmar von Lojewski
    Beigeordneter Deutscher Städtetag, Leiter des Dezernats Stadtentwicklung, Bauen, Wohnen und Verkehr
  • Michael von der Mühlen
    Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Reiner Nagel
    Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
  • Prof. Hans-Peter Noll
    Geschäftsführer, RAG Montan Immobilien
  • Harald Ortner
    Geschäftsführer Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
  • Bernd Preuss
    Leiter Immobilienwirtschaft Stadtwerke Köln
  • Thomas Rücker
    RUECKERCONSULT GmbH
  • Hartwig Schultheiß
    Stadtdirektor, Dezernat für Planung, Bau, Wirtschaft und Marketing Stadt Münster
  • Frank Peter Unterreiner
    Immobilienbrief Stuttgart
  • Börje Wichert
    Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH
  • Michael Zimmermann
    Michael Zimmermann und Co. GmbH

Kontakt

Bei Fragen zum Award stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.





Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Kontaktdaten:

Verlag Müller + Busmann GmbH & Co. KG
Marie Sammet

Hofaue 63
42103 Wuppertal

Telefon:
0202.24837.34
Telefax:
0202.24837.10

Email:
info@polis-award.com