DB Medibus

Nominierung / Digitale Helden

Beschreibung

Der Ärztemangel im ländlichen Raum rückt durch den demografischen Wandel zunehmend in den Fokus. Gerade ältere Menschen haben zumeist einen erhöhten Bedarf an medizinischer Versorgung und sind nicht selten gezwungen, weite Strecken bis zur nächsten Praxis zurückzulegen. Um dem Ärztemangel entgegenzuwirken und der demografischen Entwicklung Rechnung zu tragen, fährt seit 2018 der Medibus der DB Regio AG über die Dörfer. Ausgestattet mit einem Wartezimmer, Labor, Behandlungsraum sowie einem Arztsprechzimmer, bietet der Bus den Patienten eine moderne Versorgung vor Ort. Medizinische Geräte wie Ultraschall und EKG sind im DB Medibus ebenso enthalten wie eine telemedizinische Station, mit der der behandelnde Arzt im Bedarfsfall Kontakt zu Fachärzten oder Dolmetschern aufnehmen kann.

Ziel

Da wir in kurzer Zeit feststellen durften, dass das Konzept einer mobilen Arztpraxis für den strukturellen Wandel richtig platziert ist, werden wir in diesem Projekt wachsen. Die Ideen bezüglich medizinischer Einsätze, die an uns herangetragen werden, sind so vielfältig, dass wir uns selbst im Leistungsportfolio erweitern wollen. Gerne würden wir in den nächsten Jahren unsere Medibusse in jedem Bundesland sehen, wo wir mit mobilen Einsätzen die ärztliche Versorgung vor Ort unterstützen können. Weitere Geschäftsfelder sind: Betriebliche Gesundheitsvorsorge, DB intern aber auch extern; Gesundheitsstudien, Medibusse als Facharztbusse wie zum Beispiel Zahnarztbusse etc.

Herausforderungen

Selbst ein durchweg positives Projekt wie der Medibus, hat mit Herausforderungen zu kämpfen. Diese gehen von technischen Hürden im Rahmen der Umbauten, der Einrichtung eines stabilen WLAN im ländlichen Raum, bis hin zur rechtlichen Grundlage, dass ein Medibus als Arztpraxis genutzt werden kann. Diese Anforderungen waren und sind nur mit starken Partnern zu bewältigen, die in jedem ihrer Bereiche Profis sind. Es ist toll, dass wir uns durch den Medibus ein so starkes Netzwerk aufbauen konnten. HInzu kommt die anfängliche Skepsis vieler Patienten ggü. einer mobilen Arztpraxen. Hier wird häufig der schon lange fehlende Hausarzt zurückgewünscht. Nach ersten persönlichen Besuchen an Bord, werden die Ängste ganz schnell abgebaut und Arzt sowie Team voll akzeptiert!

Kooperationen

Für den Erfolg des Projektes war und ist die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern entscheidend. Wir als Deutsche Bahn bringen know how in Sachen Mobilität und dem Betrieb von Bussen mit. Dazu kennen wir den ländlichen Raum sehr gut. Bei der Konzeption des Prototypen brauchten wir jedoch grundsätzlich Hilfe von Medizinern, Innenarchitekten und IT-Spezialisten. Der Medibus ist ein Gemeinschaftsprojekt, welches ohne sein Ökosystem an Partnern nicht funktionieren könnte. So sind wir angewiesen auf unsere Partner von VDL, die die Busse nach unseren vorgaben in hervorragender Qualität herstellen, die Kollegen von Cisco, die mit Ihrer Netzwerkhardware die Brücke zwischen der rollenden Arztpraxis und dem Netz spannen sowie videoclinic, die die Telemedizin an Bord zugänglich machen.

Mehrwert

Gerade ältere Menschen, die wegen der besseren Versorgung häufig in größere Städte ziehen, erhalten durch mobile medizinische Versorgung die Möglichkeit länger in Ihrem Zuhause wohnen zu bleiben.Wenn im Medibus neben dem Hausarzt auch noch die telemedizinischen Potenziale an Bord genutzt werden, können neben der Allgemeinmedizin auch Fachärzte oder Dolmetscher hinzugeschaltet werden.. Mit einer solchen hochmodernen Arztpraxis wäre die Versorgung nicht nur vergleichbar zu der in einer Stadt, sondern sogar noch besser. Der DB Medibus ist einladend hell, geräumig und modern und dabei vor allem stets barrierefrei! Mit seinen Telemedzinischen Möglichkeiten an Bord bietet das Konzept das Potenzial im ländlichen Raum einen spürbaren Impuls gegen den demografischen Wandel zu setzen.

Besonderheit

Durch den mobilen Einsatz des DB Medibus i.V.m. telemedizinischer Technik, kann der DB Medibus, dem durch den demographischen Wandel begründeten größer werdenden Patientenaufkommen, entgegenwirken. Ländlicher Raum ist durch eine zunehmende Zentralisierung der medizinischen Infrastruktur geprägt, der DB Medibus schließt aufkommende Versorgungslücken. Ein signifikanter Teil der Allgemeinärzte im ländlichen Raum erreicht zukünftig das Rentenalter, der DB Medibus dient als Innovationsplattform für den Ärztenachwuchs. Die Sicherstellung der Versorgung immobiler Patienten auf dem Land, kann durch den DB Medibus gewährleistet werden. Das Projekt ist eine pragmatische Antwort auf ein spürbares Problem, welches den ländlichen Raum heute schon beschäftigt und in Zukunft dramatisch zunehmen wird.