Urbanes Flächenrecycling:

Ensemble am Alten Hafenamt: Wohnturm, Hotel & Pavillon

Infos

Projekt-Partner

  • Amt für Denkmalschutz, Hamburg

Instutition

BOLLES+WILSON

Website

http://www.bolles-wilson.com

Beschreibung

Inmitten des Überseequartiers liegt an prominenter Stelle das originale Amt für Strom und Hafenbau (19. Jhd.). Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude bleibt als einziges Bestandsgebäude erhalten und verleiht der eindrucksvollen Urbanität der umliegenden sechsstöckigen skulpturalen Blöcke einen Maßstab und eine Zäsur.
Das neue Ensemble - Altes Hafenamt, Cinnamon Tower & Pavillon, spielt mit und nicht gegen den Bestand - so entsteht ein überraschender Ort innerhalb der HafenCity.

Ziel

Das Bestandsgebäude wird sowohl durch dessen Neunutzung als auch den Bau des (Informations-)Pavillons und Cinnamon Towers zu einem Ensemble zusammengefügt. Der Cinnamon Tower wurde als freistehender Campanile erdacht – ein Pin auf einer Piazza. 
Die ergänzenden Gebäude des Ensembles halten dabei respektvollen Abstand zum Bestand und integrieren so das Alte Hafenamt in die umliegende Stadtlandschaft.

Herausforderungen

Um den Flutschutz zu jeder Zeit sicherzustellen wurde das Erdgeschossniveau des gesamten Überseequartiers gegenüber dem ursprünglichen Bestandsniveau um 2,20m angehoben. Das Alte Hafenamt verbleibt jedoch auf dem Bestandsniveau. Das neue somit abgesenkte Eingangsniveau wird über breite Treppenanlagen und Rampen erreicht.
 Die Freistellung des Alten Hafenamtes erinnert an die frühere Bedeutsamkeit dieses Gebäudes.

Kooperationen

Alle Ergänzungen und Umbauten am denkmalgeschützten Bestandsgebäude wurden eng mit dem Amt für Denkmalschutz abgestimmt. Ziel war es, so viel Substanz wie möglich zu erhalten und trotzdem alle Anforderungen an eine künftige Hotelnutzung zu erfüllen.
 Eine reine Rekonstruktion war weder machbar noch sinnvoll. Vielmehr wurden die unterschiedlichen Zeit- und Bauschichten ablesbar gemacht. Die verschiedenen Umbauten, Ergänzungen und Instandsetzungen aus der Geschichte des Gebäudes wurden erhalten.

Mehrwert

Die Besonderheit des Projektes besteht nicht nur im behutsamen konstruktiven Umgang mit dem denkmalgeschützten Hafenamt. Gerade die Einbettung in ein Neubauensemble und die Zuführung einer neuen Nutzung hauchen dem Alten Hafenamt Leben für die Zukunft ein. Es handelt sich somit nicht nur um Bauen im Bestand, sondern vielmehr um Bauen um, mit und im Bestand. Zusammen mit dem angrenzenden Markplatz markiert das Ensemble das Zentrum des Überseequartiers.

Besonderheit

Der Cinnamon Tower wurde als freistehender Campanile erdacht. Diese ungewöhnliche Idee gewann 2006 den Wettbewerb für das Areal. Ein Turm war nicht Teil des Wettbewerbsprogramms, aber die Jury erkannte, dass nur er das einzige zwischen den Megablocks des Überseequartiers verbliebene historische Gebäude verankerte und gleichzeitig erst sichtbar machte.
 Die Schlankheit des Turms war das wichtige Thema. Diese konnte auch erhalten werden, als seine Funktion in Richtung Wohnen geändert wurde.

Daten

Projektstatus

fertiggestellt

(Voraussichtliche) Fertigstellung

07/2016